Logo des AStA der HHU Düsseldorf

Männerberatung

Männerberatung

Du bist noch gestresst von der letzten Klausurphase und machst dir schon Sorgen wegen des nächsten Semesters?
Du fühlst dich unter Druck gesetzt oder hast Probleme in deiner Beziehung oder mit der Familie?
Du hast das Gefühl, dass du einfach mal jemanden zum Reden brauchst, dich aber niemand versteht oder deine Probleme ernst nimmt?
Dann komm zu uns in die Männerberatung am 14. und 28. Juni von 14 bis 16 Uhr im AStA (Gebäude 25.23. Ebene U1, Raum 52). Wir bieten Gespräche von Mann zu Mann durch einen professionell ausgebildeten und erfahrenen Berater an. Wenn du also Student dieser Uni bist und dich zu Themen wie Beziehung, Familie, Studium und Beruf, aber auch allgemein zu kleinen Sorgen oder echten Lebenskrisen von einem anderen Mann beraten lassen möchtest, komm einfach in einer der offenen Sprechstunden vorbei.

Unser Berater: Jürgen Dörr

Der Dipl. Sozialpädagoge und Gestalttherapeut hat langjährige Berufserfahrung in der Erwachsenenbildung. Er hat eigene Seminare im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Lebenshilfe durchgeführt und ist Mitbegründer des Männerbüro Düsseldorf. Er leitet seit 30 Jahren Männergruppen und Männerseminare und hat sowohl Erfahrung in der Einzelberatung, als auch in der therapeutischen Arbeit mit Männern.

Hintergrund zur Etablierung einer Beratungsstelle speziell für Männer

In unserer Gesellschaft herrscht oft die Vorstellung, dass Männer keine Probleme haben oder diese sogar nicht haben dürfen. Dies spiegelt sich auch in der Beratungslandschaft speziell für Männer nieder: Hilfseinrichtungen gibt es nur sehr wenige. Es ist noch nicht ins gesellschaftliche Bewusstsein gerückt, dass auch Männer Probleme haben, Benachteiligungen erfahren oder spezifische Beratung brauchen. Und dies nicht nur in Lebenskrisen wie Arbeitslosigkeit oder Gesundheitsbeschwerden, sondern auch in Beziehungen, bei inneren Konflikten, bei eigenen Traumatisierungen oder psychischen Beeinträchtigungen. Auch im Studium selbst (Belastung durch Klausuren oder Unzufriedenheit mit dem gewählten Studiengang) oder durch mit dem Studium verbundene Themen wie finanzielle Probleme oder der Umzug in eine Stadt, in der man niemanden kennt. Oder einfach daran, dass eigentlich alles in Ordnung ist, Mann aber dennoch nicht glücklich ist. Die Männerberatung soll ganz explizit all diese Männer ansprechen und einladen, sich mit ihrem Anliegen an diese zu wenden.

Zitat unseres Beraters:

„Die traditionelle Männerrolle ist in Bewegung geraten. Es bleiben Zweifel und Unsicherheiten bezüglich der eigenen männlichen Identität. Wer bin ich? Wo stehe ich? In welche Richtung fährt der Zug meines Lebens? Was sind meine Bedürfnisse, Frage und Ziele? Die offene Sprechstunde will Raume bieten für Fragen zu Beziehung und Partnerschaft, Männerrolle und männliche Identität, Sexualität und sexuelle Orientierung, Umgang mit Ängsten, Selbstwert und Selbstwertgefühl, Erfahrungen mit Gewalt, sowie „Erste Hilfe“ in Krisensituationen.“