Logo des AStA der HHU Düsseldorf

Das Semesterticket

Seit dem 1. April 2008 gibt es für die Studierenden der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf das NRW-Semesterticket (mit NRW-Hologramm). Damit könnt ihr alle Busse und Bahnen im Nah- und Regionalverkehr nutzen.

Das Semesterticket ermöglicht es Euch während des Semesters rund um die Uhr und in ganz NRW mobil zu sein. Ihr könnt Bussen und Bahnen des Nahverkehrs, sowie S-Bahnen, RegionalExpresse (RE) und RegionalBahnen (RB) in der 2. Wagenklasse nutzen. Im Verbundraum (VRR-Süd) könnt ihr außerdem ganztägig euer Fahrrad und Wochentags ab 19 Uhr, sowie am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen, sowie am 24. und 31. Dezember, eine weitere Person kostenlos mitnehmen. Das Semesterticket ist gleichzeitig euer Studierendenausweis und darf daher nicht eingeschweißt oder zerschnitten werden. Bei Verlust könnt ihr euch an das SSC wenden und bekommt gegen eine kleine Gebühr (aktuell 10 Euro, mit EC-Karte zu bezahlen) direkt ein neues ausgestellt.

Geltungsdauer

Das NRW-Semesterticket gilt jeweils für ein ganzes Semester, und zwar nur vom 1. Oktober bis zum 31. März (Wintersemester) oder vom 1. April bis zum 30. September (Sommersemester). Das NRW-Semesterticket ist übrigens nicht übertragbar. Das Ticket ist nur in Verbindung mit einem Lichtbildausweis gültig. Ihr solltet also auch immer euren Personalausweis o.ä. dabeihaben. Da das Semesterticket namentlich ausgestellt wird und nur für Euch gilt, ist es nicht übertragbar. Das Semesterticket gilt auch für Erstsemester erst ab dem 1. Oktober bzw. 1. April.
Seit diesem Semester gibt aber auch ein Vorkursticket.

Gültigkeitsbereich

Das NRW-Semesterticket gilt für öffentliche Verkehrsmittel in ganz NRW. Ihr könnt also auch außerhalb des VRR Gebiets mit dem Zug oder dem Bus fahren. Kostenlos zugfahren könnt ihr in allen Regionalzügen wie REs, RBs und Privatbahnen wie Eurobahn oder Nord-West-Bahn.

Personenmitnahme

Inhaber des SemesterTickets können montags bis freitags ab 19 Uhr, samstags, sonntags und an gesetzlichen Feiertagen sowie am 24.12. und 31.12. ganztags im gesamten VRR-Gebiet eine weitere Person kostenlos mitnehmen.
Außerhalb des VRR-Gebiets, aber noch innerhalb Nordrhein-Westfalens, benötigt die Begleitperson ein eigenes Ticket. Das gilt also bspw. auch für die Städte Köln und Aachen. Nun, zu Ihren konkreten Fragen:

Beispiel die Strecke Düsseldorf-Köln: Zu den Zeitpunkten, an denen eine Mitnahme gestattet ist, ist für die Begleitperson ein Ticket von Langenfeld bzw. Dormagen ausreichend (VRS Tarif Preisstufe 3). Auch dann, wenn der Zug ohne Zwischenhalt nach Köln durchfährt. Das Ticket muss dann vor dem Einstieg in Düsseldorf entwertet werden.

Beispiel Strecke Düsseldorf-Aachen: Zu den Zeitpunkten, an denen eine Mitnahme gestattet ist, ist für die Begleitperson ein EinfachWeiterTicket ausreichend. Das Ticket muss dann vor dem Einstieg in Düsseldorf entwertet werden.

Fahrradmitnahme

Dein Fahrrad kannst du, soweit im Rahmen der betrieblichen Belange möglich, ganztägig mitnehmen (auch hier ist die Mitnahme auf den Verbundsraum des VRR-Süd beschränkt!).

Geltungsbereich Semesterticket

Wichtige Hinweise

Einschweißen

Wenn ihr das Ticket, also euren Studierendenausweis, einschweißt oder mit Folie auf Pappe klebt, verliert das Ticket seine Gültigkeit! Ihr könnt es aber in eine Schutzhülle stecken. Es muss in jedem Fall die Echtheit geprüft werden können.

Das Ticket wird nicht akzeptiert

Da die NRW-weiten Tickets nicht einheitlich gestaltet und verbreitet sind, kann es vereinzelt zu Problemen mit KontrolleurInnen kommen. Denkt in jedem Fall an euren Lichtbildausweis. Zahlt in keinem Fall irgendwelche „Gebühren“. Auch euren Ausweis solltet ihr nicht abgeben. Notfalls fordert die Einschaltung der Polizei.

Ticket vergessen

Solltet ihr euer NRW-Ticket vergessen haben und erwischt werden, solltet ihr das „erhöhte Beförderungsentgelt“ in Höhe von 60 Euro auf keinen Fall zahlen! Sofern der/die KontrolleurIn nicht gerade kulant ist, erhaltet ihr eine Durchschrift der Zahlungsaufforderung und geht dann mit dem gültigen Semesterticket zur Kundendienststelle des entsprechenden Verkehrsunternehmens. In diesem Fall kostet euch eure Vergesslichkeit neben etwas Zeit circa 7 Euro Bearbeitungsgebühr.

Von KontrolleurInnen nicht bequatschen lassen

Es kann vorkommen, dass KontrolleurInnen Identitätskarten nicht anerkennen oder sich nicht sicher sind, ob es sich um korrekte Papiere handelt. Sollte das passieren, wird wahrscheinlich die Bundespolizei eingeschaltet. Verlangt am Besten im Beisein der BundesbeamtInnen euer NRW-Semesterticket zurück. Es ist ebenfalls zu empfehlen, dass ihr euch den Dienstausweis des/der KontrolleurIn zeigen lasst, und die Dienstnummer notiert. Wenn ihr eine(n) ZeugIn habt, umso besser.

Beitragsrückerstattung

Weitere Infos dazu im AStA-Sozialreferat.

NachtExpress (NE)

Natürlich ist das NRW-Semesterticket auch in den NE-Buslinien gültig. Über die Universität verkehrt der NE7 in den Nächten Fr-Sa und Sa-So halbstündlich bis zur Altstadt und dem Hbf bzw. Düsseldorf-Urdenbach. Die exakten Abfahrtzeiten bitten wir den Aushangfahrplänen sowie dem Internet unter www.rheinbahn.de zu entnehmen.


Die besten Anbindungen zur Universität mit dem ÖPNV:

U79

Hbf nach Uni Ost/Botanischer Garten
fährt alle 10 min in der Hauptverkehrszeit

U73

Heinrich-Heine-Allee über Bilk S, Uni-Kliniken, Uni Nord/Christophstraße zu Uni Ost/Botanischer Garten
fährt alle 10 min

Bus 835/836/M3

Bilk S nach Uni Mitte
fährt alle 10 min

Bushaltestellen:

Uni Süd-Ost, Uni Süd, Uni Mitte, Uni West, Uni Mensa, Uni Kliniken, Südpark

Bahnhaltestellen:

Uni Kliniken, Uni Nord / Christophstraße, Südpark, Uni Ost / Botanischer Garten

Campusplan der Rheinbahn:

http://www.rheinbahn.de/fahrplan/karten/Seiten/Campusfahrplan.aspx

Weitere Informationen erhaltet ihr hier:

http://www.rheinbahn.de/schule_beruf/studenten/Seiten/default.aspx

http://www.vrr.de/de/tickets/vielfahrer/semesterticket/