TYPO3Buddy

Projektstelle UniCard

Update: Da die Nachfrage bereits häufig kam, die Umstellung vom bisherigen Studierendenausweis auf eine UniCard würde keine Veränderung für die Nutzung von Verkehrsmitteln bedeuten.

Die Projektstelle UniCard, zu finden im Raum 25.23.U1.56, beschäftigt sich mit der Erstellung eines Konzeptes einer Unicard für einen QVM-Antrag damit in naher Zukunft eine Unicard eingeführt werden kann.

Dieses Projekt soll voraussichtlich bis zum Sommer 2018 abgeschlossen sein und es ist geplant zur Umsetzung dieses Projektes in den kommenden Monaten mit den verschiedenen Akteuren wie ULB, Studierendenwerk oder Rheinbahn in Gespräche zu gehen.
Sowohl das ZIM, die Rheinbahn und auch der Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen haben in ersten Gesprächen sich stark für eine UniCard positioniert.

Für weitere Rückfragen
E-Mail: unicard@asta.hhu.de
Sprechzeiten: Donnerstag 14:30 – 16:30
Raum:
25.23.U1.56

So könnte die UniCard aussehen


Vollversammlung zur UniCard

Am 30.10.2017 fand die Vollversammlung der Studierendenschaft statt, neben ausführlichen Berichten des Vorstandes stand die UniCard im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Präsentation. Neben dem Design, den Finanzierungsoptionen und der Nennung der erreichten Unterschriften, welche 10% der Studierendenschaft bei weitem übertroffen hatten, wurde auch darüber geredet, dass viele der größeren Universitäten NRW's bereits ein UniCard-System besitzen.

Im Zweiten Teil der Präsentation kam das ZIM zu Wort. Vertreter des ZIM's sprachen über die Erarbeitung des alten Konzeptes, die damals aufgetretenen Probleme und Wünsche der einzelnen Parteien. Darauf aufbauend zog das ZIM seine Bilanz für das UniCard Konzept 2018, welches sie Hand in Hand mit uns ausarbeiten. In der folgenden Diskussion konnte das ZIM viele Zweifel ausräumen, berechtigte Fragen zur Datensicherheit fachmännisch erklären und nahmen Anregungen und Wünsche der Studierenden auf.


Unterschriftenaktion ist ein voller Erfolg!

Wir haben schon mehr als 4000 Unterschriften gesammelt und werden diese Ende Dezember an das Rektorat übergeben. Falls ihr noch keine Zeit hattet zu Unterschreiben, kommt einfach in den AStA und unterschreibt.


Unterschriftensammlung

Bitte unterstützt uns bei der Unterschriftenaktion des AStA. Einfach das Dokument downloaden, in den Vorlesungen herumreichen und ausgefüllt im AStA-Vorstandsbüro (25.23.U1.46), Sekretariat (25.23.U1.44) oder im Referat für Mobilität und Nachhaltigkeit (25.23.U1.56) abgeben. Die gesammelten Unterschriftenzettel werden im Anschluss von uns nummeriert und gebündelt beim Rektorat eingereicht. Wir hoffen so zeigen zu können, dass es ein essentieller Wunsch der Studierenden ist, dass der Karten- und Papierwischsalat im Portemonnaie aufhört.