Logo des AStA der HHU Düsseldorf

Wege ins Ausland mit ohne Handicap!

Flieger der für Fernweh und Möglichkeiten nutzen steht

Du hast Interesse ins Ausland zu gehen, möchtest neues erleben und Deinen Lebenslauf mit Auslandserfahrungen glänzen lassen?! Dann beraten wir Dich sehr gerne.

Es wird Dich viel Energie kosten und Du musst am Ball bleiben, wenn Du Deine Ziele erreichen möchtest, aber es gibt auch Hilfe die Du in Anspruch nehmen kannst!
In nächster Zeit werden wir auf unserer Seite immer mehr Projekte, Institutionen, Erfahrungsberichte, Finanzierungsmöglichkeiten und was Dich sonst noch weiter (weg) bringen könnte recherchieren und vorstellen.
Komm doch einfach in unsere offene Sprechstunde, mail uns an oder wir treffen uns auf dem Campus. Gemeinsam können wir Ideen für Deinen Weg sammeln und überlegen wie Du Deine Ziele erreichst!

WIR INFORMIEREN, ERMUTIGEN UND UNTERSTÜTZEN DICH

Auf der Seite des Deutschen Studentenwerkes findest Du allgemeine Informationen über einen Auslandsaufenthalt mit Behinderung.

Dir würde eine Checkliste für alle Vorbereitungen helfen, dann schau Dich mal auf dieser Seite um! 

Um den chancengleichen Zugang zu einem auslandsbedingten Studienaufenthalt für DAAD-Stipendiatinnen und Stipendiaten mit Behinderung oder chronischer Krankheit zu gewährleisten, kann der DAAD auf Antrag die durch eine Behinderung oder chronische Erkrankung begründeten auslandsbedingten Mehrkosten, die von keinem anderen Kostenträger gedeckt werden können, bis zu einer Obergrenze von in der Regel 10.000 Euro übernehmen. Die Höhe der Mehrkosten wird auf Antrag individuell geprüft und festgelegt. Diese Regelungen gelten sowohl für die Programme der Personenförderung als auch für die Programme der Projektförderung des DAAD. Weitere Infos findest du hier.